Fusdin's gesammelte Werke

Französischer Flammkuchen

Auf den Bauernhöfen im französischen Elsass wurde vor über 100 Jahren das Brot im hauseigenem Ofen gebacken. Um die Hitze des Ofens zu prüfen wurden zuvor Teigstücke ausgerollt und bei noch loderndem Feuer gebacken. Eines Tages kam man auf die Idee, die ausgerollten Teigstücke mit Creme, Zwiebeln und Speck zu belegen. Entstanden war eine Delikatesse – der Flammkuchen. Der Flammkuchen wird in ca. 10 Stücke geteilt und auf einem Holzbrett serviert. Jeder am Tisch rollt sich ein Stück zusammen und verspeist es aus der Hand. Geniessen Sie dazu einen halbtrockenen Rotwein.

Nürnberger Schäufele

Die Zwiebel schälen und fein würfeln.In einem Bräter die Butter zerlassen.Die Zwiebel darin glasig werden lassen. Das gewaschene Schäufele mit Pfeffer,Salz und Kümmel „grob zerstoßen“ einreiben,dann im Fett kurz anbräunen. 1/2 Liter Wasser zugeben und den Bräter in den vorgeheizten Backofen schieben.das Schäufele bei 200 bis 250 Grad (Gasherd: Stufe 3 bis 5) mindestens 2 Stunden braten. Zwischendurch immer wieder mit Wasser übergießen. Den fertigen Braten auf einer vorgewärmten Platte warm stellen.

Das Mehl mit Wasser anrühren und den Bratensaft damit binden.Das Ganze mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Nürnberger Schäufele wird mit halbseidenen Klößen und Sauerkraut serviert.

Die Zutaten für 4 Personen:

1 Zwiebel – 1 Esslöffel Butter – 1 Kg Schäufele – (Schweinefleisch aus der Schulter mit Knochen) – Salz – 1 Teelöffel Pfeffer – 1 Teelöffel Kümmel und ca. 3 Teelöffel Mehl

Schlesisches Himmelreich

Das Backobst wird über Nacht mit dreiviertel Liter kaltem Wasser eingeweicht. Den Schweinebauch in 3/4 bis 1 L. Wasser aufsetzen und ungefähr 30 Minuten auf kleiner Flamme leise köcheln lassen. Jetzt das Backobst mit dem Einweichwasser, Zimt und Zitronenschale zu dem Fleisch geben und weitere 30 Min. kochen lassen. Danach das Fleisch herausnehmen und abtropfen lassen. In einem anderen Topf die Butter zerlassen und mit Mehl bestäuben und mit 1/2 L. durchgesiebter Brühe ablöschen. Die Sauce mit Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Dann den in Scheiben geschnittenen Schweinebauch zusammen mit dem Backobst in der Sauce heiß werden lassen. Hierzu serviere ich Semmelklöße.

Zutatenliste für 4 Personen

Zutaten: 375 g Backobst, 375 g Schweinebauch geräuchert, 1 Stange Zimt, Schale von 1 Zitrone dünn abgeschält, 30 g Butter, 30 g Mehl, Salz, Zucker und Saft von 1 Zitrone

Spiegeleier,nach Henriette Davidis

In einer sauberen Pfanne läßt man Butter heiß werden,schlägt die Eier vorsichtig hinein, so daß die Eier ganz bleiben. Dann wird etwas feingemachtes Salz darüber gestreut und schiebt sie, wenn das Eiweiß dicklich geworden ist, ohne sie zu wenden auf eine Schüssel. Danach wird der Rand glatt geschnitten und zu Spinat oder ähnlichem Gemüse angerichtet. Ein wohlgelungenes Spiegelei sollte keinen braunen Rand haben und darf auch unten nicht bräunlich aussehen, so ist es ungeübten zu empfehlen, die Eier in einem Tiegel auf kochendem Wasser zu bereiten.

Man kann die Eier auch mit folgender Sauce anrichten und sie als angenehme Abendspeise reichen:

Auf 4 Personen nimmt man 2 Eier, 1 gehäuften Teelöffel Mehl oder Stärke, 1 große Tasse Wasser, Essig nach Geschmack und so viel Zucker, daß der Essig milder wird. Dies alles Aufkochen und gut rühren. 1/2 Ei dick mit Butter mischen, über die heißen Eier anrichten und die zugedeckte Schüssel einige Minuten auf eine heiße Platte stellen.

Nun die angerichteten Eier mit gehacktem Schnittlauch bestreuen.




Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
  • Impressum
  • Themen

  • Archiv

  • Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Nov    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  
  • Blogroll

  • Meta

  • Copyright © 2017 by: Fusdin's gesammelte Werke • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.